Vita

Persönliches

Geboren am 28. April 1968 in Frankfurt / Main
verheiratet, 2 Kinder (01.2002, 11.2003)

Berufliche Erfahrung

Ausbildungsbeauftragter Erdkunde (2004 – 2005),
am Studienseminar für Gymnasien (Frankfurt / Main)

  • Bewertung / Beurteilung von Staatsexamensprüfungen im Rahmen der Tätigkeit als Ausbildungsbeauftragter
  • Eigenverantwortliches Vorbereiten und Durchführen von Fachsitzungen für Referendare
  • Beratung und Beurteilung von Unterrichtsbesuchen
  • Mitarbeit an der Modulentwicklung für die zweite Phase der Lehrerbildung im AfL
  • Mitarbeit bei der Entwicklung der bewerteten Pflichtmodule zum Kompetenzbereich Unterrichten im Fach Erdkunde im AfL
  • Betreuung und Beratung nach Unterrichtsbesuchen der französischen „Professeurs stagiaires“ während der Lehrgänge am Seminar
  • Mitarbeit in der seminarinternen Fachberatergruppe Medien
  • Seminarinterne Fortbildung zur Gesprächsführung

Koordination Medien / IT-Beauftragter als Oberstudienrat (2006 – heute),
Grimmelshausen-Gymnasium (Gelnhausen)

Arbeit in Verwaltungsbereichen

  • Integration der Vertretungsplanrelevanten Inhalte von GP Untis auf das DSB2-System
    • Erstellen von Vorlagen zur Darstellung der Pläne für Lehrer und Schüler vor Ort und online
  • Tätigkeit als Admin C / Webmaster Schulhomepage
    • Administrativer Ansprechpartner (Admin-C)
    • Eigenverantwortliche Koordination und Bearbeitung der die Domain betreffenden Angelegenheiten gegenüber DENIC
    • Eigenverantwortliche Neugestaltung der Website (Umstellung auf CMS)
    • Integration der „Papierfreien Ablage“ und des Intranet
  • Arbeit in Koordinations- und Steuergruppen zur Schulentwicklung
    • Ausschuss für pädagogische Fragen (Leitungsteam seit 2016)
      • Prozesskoordination für die Formulierung der besonderen Bildungs- und Erziehungsaufgaben von Schule
    • IT-/Kommunikationsausschuss, Leitung der IT-Steuergruppe (seit 2012)
      • Eigenverantwortliches Erstellen des Medienkonzeptes in Kooperation mit den Fachbereichen der Schule
      • Verantwortliche Umsetzung des Medienkonzeptes
      • Verankerung des Medienkonzeptes im Schulprogramm Schulentwicklung (pädagogischer Ausschuss)
      • Kommunikation mit dem Schulträger in IT-Fragen

 

    • Bauausschuss
      • Planung/Konzeption der EDV-, Raum- und Elektroinfrastruktur des Neubaus
    • Organisationsausschuss
      • (Neu-) Regelungen zur Nutzung digitaler Medien in der Schule (Hausordnung)
      • Mitarbeit bei der Beantragung als MINT-freundliche Schule und der Umsetzung in das Schulprogramm
    • Dokumentationsausschuss
      • Steuerung der technischen Umsetzung bei der Erstellung der Jahrbücher sowie der Informationsbroschüre
    • Entwicklung eines WU- und Schulcurriculums Erdkunde (Anpassung an Bildungsstandards)
    • Weiterentwicklung des Konzeptes IKG und Methodenlernen in Klasse 5
    • Weiterentwicklung eines Curriculums zum NaWi-Unterricht im WU-Bereich (Anpassung an Bildungsstandards)

Fortbildungen

  • Fortbildung zum Projektmanagement an Schulen
    (Handwerkszeug des PM, Rollen und Kommunikationsstrukturen, Steuerung, Möglichkeiten und Grenzen, Kraftfeldanalyse, Schulsystem)
  • Fortbildung zur Kommunikation „Die Kollegen wollen nicht mitziehen – und jetzt?“
    (Gesprächstechniken, Kommunikation aus konstruktivistischer Sicht, Strategien, Kooperationsmöglichkeiten)
  •  MINT-Fortbildung „Magische Stifte – Die Chemie der Zaubermaler“ im Rahmen der Angebote des Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT Südhessen

Weitere Tätigkeiten

  • Referententätigkeit am Lehrerfortbildungdzentrum des Instituts für Didaktik der Chemie (Uni Frankfurt), „Kompetenzorientierter Einsatz von Modellen und Medien im Chemieunterricht“
  • Koordination schulischer Tätigkeiten im Rahmen von „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ und Erlangen der Auszeichnung „Umweltschule“ (u.a. durch das Projekt Schulimkerei)
  • Unterricht im Rahmen einer Abordnung an die Kopernikusschule in Freigericht – Kooperative Gesamtschule (2014)
  • Betreuung von Beiträgen im Rahmen von „Jugend forscht“ (Benthonit – Reinigung von altem Frittierfett)
  • Zusammenarbeit mit der Universität Frankfurt (Institut für Didaktik der Chemie – Ausbildung) und dem Lehrerfortbildungszentrum
  • Mentorentätigkeit für die Studierenden (Planung, Durchführung und Reflexion von Unterrichtsstunden)
  • Mentorentätigkeit für LiV (Chemie, Informatik und Erdkunde) an der Schule
  • Organisatioin und Leitung diverser, z.T. mehrtägiger z.T. interner Fortbildungen (Bildbearbeitung, Modelle und Medien, Internet und Plagiat, Excel, Schule und Medien, Jugendmedienschutz, Nachhaltigkeit u.a.)

IT-Koordination als Studienrat (1999 – 2005),
Schillerschule (Frankfurt / Main)

  • Fachvorstand Informatik
    • Entwicklung eines Konzeptes “IT-Frühförderung”
    • Genderspezifischer Informatikunterricht
  • Webmaster Schulhomepage (Admin C)
  • Schulkoordinator in der Steuergruppe „Medienbildung im Schulverbund“
  • Mentorentätigkeit für LiV (Chemie und Erdkunde) an der Schule
  • Organisation und Betreuung von Schulpraktika für Studierende an der Schillerschule im Fach Chemie und Grundwissenschaften
  • Mitarbeit in einer Steuergruppe zur Qualitätsentwicklung der Schule, sowie der Entwicklung der Gymnasialen Oberstufe im Rahmen von Klausurtagungen mit der Schulleitung
  • Konzeptionelle Mitarbeit an bilingualen Konzepten (Erdkunde, NaWi) im Rahmen von “Englisch-plus” an der Schule
  • DV-Koordination der Schule, Erstellen eines Medien- und Vernetzungskonzeptes
  • Konzeptionelle Begleitung der Schulhausvernetzung in Kooperation mit den IT- und Bau-Gremien der Stadt Frankfurt
  • Pflege der Schülerstammdaten und hausinterne Pflege und Support der LUSD

Bildungsgang

Studienreferendar – 2. Staatsprüfung mit Auszeichnung (1997 – 1999)

Referendariat am Seminar Frankfurt I für das LA an Gymnasien, Unterricht am Gymnasium “Schillerschule” in der Mittelstufe und der Oberstufe in den Fächern Chemie, Erdkunde, Informatik, IKG.

  • Personalratsvertreter der Studienreferendare im Seminar
  • Organisationsteam einer Projektwoche
  • Diverse Fortbildungen (Informatik, Chemie, …)
  • Betreuung der Internet und 3D Grafik AG, Mitarbeit an diversen Projekten (u. a. GLOBE Germany, Join Multimedia, …)

Grund- und Hauptstudium – 1. Staatsprüfung mit Auszeichnung (1987 – 1997), Johann-Wolfgang-Goethe-Universität (Frankfurt / Main)

  • 4. – 23. April 1994 – Teilnahme an R.I.F- Programm der Europäischen Union in Barcelona, als Vertreter dt. Universitäten, Unterricht mit einer katalanischen Schulklasse
  • 25. – 30. April 1995 – Mitarbeit an den Auswertungen des R.I.F- Programms / Erstellung einer CD-ROM in Porto
  • 1994 – Zwischenprüfung im Fach Geographie
  • 1992 – Immatrikulation für Geographie als drittes Studienfach
  • Tätigkeit als Studentische Hilfskraft im Institut für Didaktik der Chemie
  • 1991 – 2. Praktikum als Lehrer am Liebiggymnasium, Ffm. Hausen
  • 1990 – Vorexamen im Fach Chemie (Französisch)
  • 1989 – 1. Praktikum als Lehrer an der Albert-Schweitzer-Schule, Offenbach
  • 1987 – 1990, Grundstudium der Fächer Chemie und Französisch für das Lehramt an Gymnasien an der J.-W.-Goethe Universität Frankfurt

Schule – Allgemeine Hochschulreife – Abschlussnote 1,5 (1984 – 1987),
Schule am Ried (Frankfurt /Main)

  • 1984 – 1987, Gymnasiale Oberstufe:
    Schule am Ried in Ffm. Bergen-Enkheim
  • 1978 – 1984, Förderstufe und Gymnasialer Zweig:
    Friedrich-Ebert-Schule in Ffm. Seckbach
  • 1974 – 1978, Grundschule:
    Zentgrafenschule in Ffm. Seckbach

Fertigkeiten und weitere Tätigkeiten:

  • Sprachenkenntnisse: Englisch und Französisch, jeweils fließend, auch schriftlich auf hohem Niveau

Während der Studien- und Referendarzeit:

  • Forum-Scout (Online-Lehrer) im Rahmen eines Nachhilfe-Forums des Internet-Providers „America Online“ (AOL)
  • Mitarbeit an drei Veröffentlichungen des Instituts für Didaktik der Chemie
  • Assistententätigkeit (Seminare für Studenten, Laborbetreuung, Korrektur von Protokollen) im Institut für Didaktik der Chemie
  • Vorträge und Hilfestellung für Lehrer im Rahmen von Lehrerfortbildungen an der Universität (1996, 1997, 1998) zu den Themen Modelle und Modellvorstellungen, Medien sowie Computereinsatz im Unterricht
  • Design von Internetpräsentationen und -auftritten diverser Unternehmen (Amstrad Deutschland, A. Dürbeck, Mikroplan GmbH, Tennisclub Cassella e.V., Gasthof Steppacher, …)
  • Tätigkeit als Animateur und Koordination von Veranstaltungen in Frankreich (1991)
  • Aushilfstätigkeiten im Einzelhandel (Büroartikel, Computer), Computerschulungen und Kundenbetreuung
  • Verträge als Werksstudent bei Hoechst – Werk Cassella (1987, 1988, 1990), in der Filmforschung der Du Pont de Neumurs AG (1989)
  • Betreuung der Tennis-Damennationalmannschaften während des Federation Cup 1992 (Team Mexiko), 1993 (Team Peru), 1994 (Team Kuba)

Schreibe einen Kommentar